EIP GenEthisch

Unsere Projektziele

Kernthemen des Projektes GenEthisch (Zucht für unkupierte Schweine und ein vermindertes Risiko gegen Schwanzverletzungen) werden auf dem Bild gezeigt. Oben im Bild ein Text in grüner Farbe, fett gedruckt: Für mehr Tierwohl mit den Rassen Pietrain, Duroc, Deutsche Landrasse und Deutsches Edelschwein. Darunter sind in schwarz-weiß Schweine abgebildet: links ein Pietrain-Eber, Kopf zeigt nach rechts, rechts eine Sau der Rasse Deutsches Edelschwein mit einem Ferkel beifuß, Blickrichtung nach links. Eingefügte Hashtags in den abgebildeten Schweinen: #gesund und #robust im Pietrain, #ausgeglichen in der Sau der Rasse Deutsches Edelschwein. Darunter grün hinterlegt, mit weißer Farbe geschrieben das Akronym GenEthisch und der Langtitel Zucht für unkupierte Schweine und ein vermindertes Risiko gegen Schwanzverletzungen.

Die bäuerlichen Herdbuchzuchtbetriebe des Schweinezuchtverbandes Baden-Württemberg e.V., Partner aus der Praxis und Wissenschaft setzen in diesem Projekt auf die Weiterentwicklung der Zuchtprogramme der Rassen Piétrain, Duroc, Deutsche Landrasse und Deutsches Edelschwein unter dem Aspekt Tierwohl. Die Identifikation züchterisch bearbeitbarer Gesundheits-, Robustheits- und Verhaltensmerkmale soll einen entscheidenden Beitrag leisten, Schweine mit intakten Schwänzen zu halten. Denn neben der Haltung, der Fütterung und dem Herdenmanagement hat die Genetik einen Einfluss auf den Gesundheitsstatus der Schweine.


  • Weiterentwicklung der Zuchtprogramme der Rassen Piétrain, Duroc, Deutsche Landrasse und Deutsches Edelschwein unter Tierwohlaspekten:
    > Identifikation züchterisch bearbeitbarer Gesundheits-, Robustheits- und Verhaltensmerkmale
    > Entwicklung einer automatisierten, digitalen Merkmalserhebung
    > Empfehlung für die Etablierung einer wirtschaftlichen Leistungsprüfung und Zuchtwertschätzung für Merkmale des Komplexes Tierwohl
  • Beitrag der Zucht zu einem verbesserten Gesundheitsstatus der Ferkel und Mastschweine
  • Platzierung von Zuchttieren mit besonderen Merkmalen im Tierwohl, insbesondere Schweine mit einem verminderten Risiko gegen Schwanzverletzungen, am Markt
Gefördert durch

Bild zeigt das Förderbanner: vier Förderlogos sind abgebildet, von links nach rechts: Flagge der Europäischen Union, Emblem des Ministeriums für Ernährung, Ländlichen Raum,   und Verbraucherschutz, Förderlogo EIP-agri, QR-Code www.mepl.landwirtschaft-bw.de
 

Informationen  zum Datenschutz und zum Einsatz von Cookies auf dieser  Seite finden Sie in unserer Datenschutzerklärung