Tierseuche

Afrikanische Schweinepest

Die Afrikanische Schweinepest (ASP) ist eine anzeigepflichtige, hochansteckende Viruserkrankung, die nur Haus- und Wildschweine befällt. Für die Gesundheit des Menschen und andere Haustiere stellt sie keine Gefahr dar – gefürchtet sind vor allem die wirtschaftlichen Folgen. Ebenso wie die klassische Schweinepest ist die ASP unheilbar und verläuft für erkrankte Tiere immer tödlich. Eine Impfung gegen ASP ist derzeit nicht möglich.

Am 10.September 2020 wurde in Brandenburg an einem toten Wildschwein der erste Fall von afrikanischer Schweinepest in Deutschland nachgewiesen. Ziel ist es nun, die Ausbreitung und den Eintrag der ASP in unsere heimischen Nutz- und Wildtierbestände zu verhindern. Neben der Jägerschaft und den Nutztierhaltern kann auch die Bevölkerung wesentlich dazu bei tragen, die weitere Ausbreitung der Tiersuche zu verhindern.

Wichtige Informationen zur ASP zusammengefasst finden Sie in dieser Broschüre des MLR "Afrikanische Schweinepest - was Landwirte wissen müssen"


Dr. vet.med. Frederik Löwenstein

Referent Tiergesundheit

 

Informationen  zum Datenschutz und zum Einsatz von Cookies auf dieser  Seite finden Sie in unserer Datenschutzerklärung